Porträt (DE)

Porträt unseres Medienhauses.

RTR Radiotelevisiun Svizra Rumantscha

RTR Radiotelevisiun Svizra Rumantscha, mit Sitz in Chur, erbringt als einziges Unternehmen für elektronische Medien den Service public für die Svizra rumantscha, eine der vier Sprachregionen der Schweiz. Seit 1938 ist das Rätoromanische als Landessprache und seit 1996 als Teilamtssprache des Bundes anerkannt. Heute verstehen in der Schweiz über 100'000 Personen Rätoromanisch, 60'000 sprechen diese Sprache regelmässig, und für rund 30'000 ist es die Hauptsprache. RTR übernimmt die Brückenfunktion im sprachlich uneinheitlichen Graubünden, für die rätoromanische Diaspora in der ganzen Schweiz und jenseits der Landesgrenze.

Personalbestand

~ 125 Vollzeitstellen
verteilt auf ~ 170 Personen

Geschäftsleitung

  • Ladina Heimgartner, Direktorin RTR
  • Beat Lozza, Leiter Finanzen und HR RTR
  • Gian Ramming, Chefredaktor RTR
  • Pius Paulin, Leiter Informatik und Technik RTR

Radio Rumantsch

RR sendet 24 Stunden in rätoromanischer Sprache. Einzelne Informationssendungen (Rendez-vous, Echo der Zeit, Nachrichten 24.00-05.00 Uhr) werden von Schweizer Radio SRF übernommen. Das Programm von RR richtet sich an ein breites Publikum: vielseitige Unterhaltung, lokale bis internationale Informationen, Sportberichte und während 24 Stunden ein Musikprogramm, das von aktueller Unterhaltungsmusik über Schlager, Volksmusik bis zu Oldies reicht. Als Spezialität bringt RR auch authentische Musik aus der Svizra rumantscha in all ihren Schattierungen, von Chorgesang über Brass bis Pop und Rock. Nicht selten handelt es sich um Eigenaufnahmen, die darum exklusiv auf RR zu hören sind.

Televisiun Rumantscha

TR ist täglich auf SRF1 präsent. Von Montag bis Freitag wird um 17.40 Uhr die Informationssendung «Telesguard» ausgestrahlt (Wiederholung zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr und um 22.00 Uhr auf SRFinfo). «Telesguard» ist eine tagesaktuelle Informationssendung über Graubünden und die Svizra rumantscha. Für die Kinder gibt es das Informationsmagazin «Minisguard». Es wird jeweils am Samstag um 17.40 gesendet und am Sonntag um 17.15 wiederholt. Sonntags um 17.25 Uhr ist auch die Magazinsendung «Cuntrasts» zu sehen. Bei «Cuntrasts» ist der Name Programm: Die Filmbeiträge sind so farbig und vielfältig wie der Kanton selbst. Mehrmals jährlich wird anstelle von «Cuntrasts» die Politsendung «Controvers» präsentiert, eine engagierte Debatte zum politischen Leben in Graubünden und in der Schweiz. Viermal jährlich produziert TR zudem die Sendungen «Pled sin via» (Wort zum Sonntag).
Die Sendungen der TR werden auf dem ersten Kanal von Schweizer Fernsehen SRF1, ausgestrahlt. Sie sind deutschsprachig untertitelt und bieten der übrigen Schweiz regelmässig Gelegenheit, der kleinsten Sprachminderheit zu begegnen (Untertitelung auf TXT Seite 777). Filme der TR stossen nicht nur in der Svizra rumantscha auf grosses Interesse, sondern wurden bereits national und international ausgezeichnet.

Multimedia

www.rtr.ch ist seit 1997 die Website mit ergänzenden Informationen zu den Radio- und Fernsehprogrammen von RTR. Das Onlineangebot wird kontinuierlich ausgebaut. Seit Anfang 2005 stehen zum Beispiel sämtliche Informationssendungen von RR und TR als Ton- und Videobeiträge zur Verfügung. Ab 2006 gibt es auch eine Onlineredaktion, die für die Inhalte der Webseite zuständig ist. Erweitert wurde das Angebot 2007 mit der Plattform für die Jugendlichen www.battaporta.rtr.ch und 2008 mit www.minisguard.ch für die Kinder.